Palladium ist vielseitig und ein unverzichtbarer Werkstoff

Edelmetall Palladium, Palladiumbarren

JETZT KAUFEN

Palladium ähnelt in seinem chemischen Verhalten sehr dem Platin. In der Schmuckbranche erfreut sich derzeit Palladium aufgrund des geringeren Gewichts größerer Beliebtheit als Platin. Palladium wird von den Minenunternehmen meist aus gemeinsamen Vorkommen mit Platin gewonnen.

Palladium wird eingesetzt bei der Produktion von Kleinstfolien, der Reinigung von Wasserstoff, der Herstellung von Kontaktwerkstoffen für Kommunikationsanlagen, der Produktion von Zahnimplantaten, der Erzeugung medizinischer Instrumente und der Nutzung als Elektrodenwerkstoff für Zündkerzen.

Die Experten sind sich einig, dass Platinmetalle wie Palladium das Wiedererstarken des Edelmetallbullenmarkts einleiten werden und darüber hinaus über ein ansprechendes langfristiges Risiko-Ertrags-Verhältnis verfügen.

Anlagezwecke von Palladium (Zertifikate, ETF,s, Barren und Münzen)

Palladium wird benötigt für: Autoindustrie (Hybridtechnik und Katalysatoren), Elektronik Chemieindustrie, Dentaltechnik, Schmuckindustrie, Nanotechnik, Anlagemetall, Katalysatoren, Zündkerzen, Brennstoffzellen, Speicherfestplatten, Nanotechnik, Elektrotechnik, Dentalbereich, Energietechnik, Elektronik, Halbleiter, Relais, Hydrierungen, Dehydrierungen, Brennstoffzellen, Legierungen, Medizin, Wasserstofftechnik, Speichermembrane, Abgasreinigung, Feinstfolien, Dieselpartikelfilter

  • Jährliche Förderung: 220 t
  • Jahresverbrauch: 220 t
  • größte Förderer: Russland, Südafrika, Australien, Äthiopien, USA und Kanada

Gerade um die erneuerbaren Energien zu nutzen (Windräder, Hybridauto) ist Palladium ein unverzichtbarer Werkstoff.